Die starke Rauchentwicklung in der Wohnung wurde um 20:30 Uhr bemerkt. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte den Brand schnell löschen.

Vier Personen, welche sich noch in der Wohnung aufgehalten hatten, mussten ins Spital gebracht werden, wie die Kantonspolizei Aargau schreibt. Es besteht der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Der Sachschaden, welcher beim Brand entstanden ist, wird auf rund 150'000 Franken beziffert. Als erste Erkenntnisse für die Brandursache sind Papierstapel, welche auf dem Herd gelagert worden sind.