Verdienter 4 Punkte - Sieg für die HSG Leimental

Nach einer kurzen Spielpause von drei Tagen, traten die Leimentalerinnen zuhause gegen das kämpferische Team aus Yverdon an. Die HSG Leimental konnte endlich wieder punkten und gewinnt das Spiel verdient mit 28:23 (10:11).

Die Partie startete ziemlich ausgeglichen und „torarm“. So konnten beide Teams bis zur 15. Minute erst 4 Tore erzielen. Wie im Vorfeld vorgenommen, arbeiteten die Leimentalerinnen in der Defense konzentriert, aggressiv und kompakt. In der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit konnten die Spielerinnen aus Yverdon, Unkonzentriertheiten Des Leimentaler Angriffs ausnutzen und sich leichte Vorteile verschaffen. Fulminante 4 Minuten der Leimentaler Spielerin Angela Krieger, liessen die Heimmannschaft jedoch nicht weiter abhängen und so stand es mit ihren 4 Toren in Folge nur noch 10:11 für die SG Yverdon & Crissier.

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie eng und beide Teams konnten nie mit mehr als zwei Toren davon ziehen. Die HSG Leimental verteidigte weiterhin kompakt, hatte leider aber im Angriff so ihre Mühe. Es wurde zu hastig gespielt, zu schnell abgeschlossen und viel verworfen. Mit viel Kampfgeist, Geduld und eisernem Willen gelang es den Handballerinnen aus dem Leimental zum Schluss jedoch, einen 5-Tore-Vorsprung heraus zu spielen und sie gewinnen die Partie verdient mit 28:23.

Nach diesem Spiel gilt es weiterhin auf der Siegesspur zu bleiben. Die Chance erneut zu punkten, bietet sich bereits am nächsten Samstag um 18.00 Uhr auswärts in Uster.

HSG Leimental – SG Yverdon & Crissier 28:23 (10:11)

Oberwil Thomasgarten. – 80 Zuschauer. - SR: Bächli David, Sejdaj Samir. – Strafen: zweimal zwei Minuten gegen die HSG Leimental, dreimal zwei Minuten gegen die SG Yverdon & Crissier.

HSG Leimental : Hiestand, Steiner ; Schöffel (2), Reitnauer (1/1), Lorenz (5), Herrera (2), Fricker (1), Mathys A. (3), Krieger (6), Jutzi (3/3), Zimmerli (2), Mathys S. (2), Reinders (1)

SG Yverdon & Crissier : Fathi, Khatakova ; Leimer (1), Cuny, Rein (5/2), Langellotti (1), Chochet, Goumaz (1), Lecourtois ( 3), Schneiter (11/6), Sauty (1), Zhupan

Bemerkungen: Leimental ohne Bütikofer, Czerwenka, Scherb, Köster, Schwaiger