Noémie Schmidt und Pasquale Aleardi erhalten den Schweizer Fernsehfilmpreis 2017 für ihre Hauptrollen in «La lumière de l'espoir» von Silvia Quer und «Gotthard» von Urs Egger. «La lumière de l'espoir» feiert an den 52. Solothurner Filmtagen Schweizer Premiere. «Gotthard» ist an den Filmtagen als teil des Schwerpunktprogramms zum Gotthard zu sehen.

Als beste Nebendarstellerin wird Lilian Amuat für ihre Rolle in "Lotto" von Micha Lewinsky ausgezeichnet.  «Lotto» wird im Anschluss an die Verleihung in der Reithalle vorgeführt werden. Mike Müller schliesslich erhält den Spezialpreis der Jury für seine Hauptrolle in der SRF-Serie «Der Bestatter». Die Folgen 4-6 werden an der 52. Ausgabe der Solothurner Filmtage als Vorpremiere im Kino zu sehen sein.

Der Schweizer Fernsehfilmpreis ehrt Schauspielerinnen und Schauspieler in Fernsehfilmproduktionen. Gestiftet wird die Auszeichnung von SWISSPERFORM, der Schweizerischen Gesellschaft für die Leistungsschutzrechte in der Schweiz und in Liechtenstein.

Vergeben wird der Preis von einer Jury, die sich dieses Jahr aus dem Schauspieler Leonardo Nigro, der Produzentin Valerie Fischer und der Direktorin der Solothurner Filmtage, Seraina Rohrer, zusammensetzt.

Durch die Preisverleihung am 22.Januar 2017 wird der Schauspieler Leonardo Nigro führen. (mgt/sda)