Am Benkerjoch ist am Mittwochmorgen ein Salzstreuwagen umgekippt. Die Unfallmeldung ging um 6.50 Uhr bei der Kantonspolizei Aargau ein, wie Mediensprecher Bernhard Graser sagte. Der Unfall habe sich auf der Küttiger Seite ereignet. Der talwärts fahrende Wagen rutschte in einer engen Linkskurve von der Strasse. Der 33-jährige Fahrer und ein Beifahrer konnten unverletzt aus der Kabine klettern.

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich aufwändig. Die Strasse über den Jura-Übergang musste vollständig gesperrt werden, damit das auf der Seite liegende Fahrzeug geborgen werden konnte. Auch die Feuerwehr stand im Einsatz. Die Unfallstelle war kurz vor 13 Uhr geräumt.

Bereits am Wochenende verunfallte ein Salzstreuwagen. In Hägglingen geriet er bergabwärts ins Rutschen, prallte gegen einen Weidezaun, eine Strassenlampe und in eine Steinmauer, bevor er zur Seite kippte:

Schneechaos: Salzlastwagen umgekippt

Der 71-jährige Fahrer und ein 46-jähriger Mitfahrer konnten sich von selbst aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrer wurde beim Unfall leicht verletzt und musste ins Spital.

Weitere Unfälle

Die Schneefälle führten auch in anderen Teilen des Kantons zu teils prekären Strassenverhältnissen. Der Kantonspolizei wurden zwischen 7 und 9.30 Uhr weitere sechs Unfälle gemeldet, etwa in Fisibach und Sarmenstorf. Mehrheitlich blieb es bei Blechschaden. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)