«Erholungsort in Aarau vor dem Untergang» – so heisst eine Petition, die Elia Meierhofer aus Aarau am Mittwoch auf www.petitio.ch aufgeschaltet hat. Innert weniger Stunden erreichte die Petition 400 Unterschriften, um 16 Uhr waren es am Donnerstag schon über 800. Die Petition läuft noch 28 Tage, bevor eine Liste mit allen Unterzeichnenden an Hanspeter Hilfiker, Stadtpräsident und Verwaltungsrat der Eniwa, verschickt wird.

«Die Enwia will den Mitteldamm, der sich vom Entennest bei Schönenwerd bis kurz vor das Elektrizitätswerk Aarau zieht, entfernen», heisst es in der Petition. «Somit ist die Existenz des kleinen Kanals und einer der wichtigsten Erholungsorte der Stadt Aarau bedroht. Dieser Kanal wird im Sommer von vielen AarauerInnen sowie Auswärtigen zum Baden und Schwimmen genutzt, der Mitteldamm selbst ist bei Spaziergängern und Joggern beliebt.»

Auch für Wildtiere stelle der Mitteldamm einen willkommenen Lebensraum dar, schreibt der Petitionär weiter. «Der Rückbau des Mitteldamms würde daher einen erheblichen Verlust an Lebensqualität für Mensch und Tier bedeuten.»

Meierhofer weist auch auf die hohen Kosten für die Dammentfernung hin, die ungefähr drei bis fünf Millionen Franken betragen. Diese wieder hereinzuholen würde lange dauern, rechnet er vor; die Dammentfernung sei «aus finanzieller Sicht wenig sinnvoll». Die Forderung: «Der Mitteldamm, ein wichtiger Erholungsort für die Aarauer Bevölkerung und ein Lebensraum für Tiere, soll bestehen bleiben!» (nro)