Region Aarau

Eine Fasnacht nach klassischem «katholischem» Muster kennt in der Region einzig Erlinsbach. Dazu gehört die ohrenbetäubenden Chesslete, die am Schmutzigen Donnerstag, 5 Uhr früh beim «Kreuz» ihren Anfang nimmt und bei Gratis-Mehlsuppe auf dem Dorfplatz endet.

Die Eröffnungszeremonie folgt um 19.30 Uhr und um 23.30 Uhr kommt es zur Maskenprämierung

Das Highlight der Speuzer Fasnacht ist, wie alle Jahre, der grosse Umzug vom Sonntag, 14 Uhr, der in der Regel um die 8000 Schaulustige anlockt. Es ist der 40. Umzug in Erlinsbach. 

Region Baden

Am Schmutzigen Donnerstag, ab 18 Uhr, begleiten Schaulustige den Füdlibürger zu seinem Prozess mit Fackeln, Pauken, Pferden, Wagen vom unteren Bahnhofplatz durch die Badstrasse und die Weite Gasse hinab zum Richtplatz im Graben. Dort werden um 18.30 Uhr vor dem Hohen Blutgericht die Schandtaten des Füdlibürgers offengelegt, die er sich während des ganzen Jahres hat zuschulden kommen lassen.

Der Badener Füdlibürger verbrennt.

Der Badener Füdlibürger verbrennt.

In Klingnau fällt der Startschuss am Schmutzigen Donnerstag mit dem «Räbehegel». Der alte Brauch ist der Startschuss der Fasnacht im Städtli. Er geht auf die Gesellschaft der ledigen Knaben zurück. Die älteste bekannte Erwähnung stammt von 1874 – der Brauch dürfte aber älter sein. Die beiden «Räbehegel» ziehen erst von Schulzimmer zu Schulzimmer und treiben vom Kindergarten bis zur Oberstufe rund 450 Kinder und Jugendliche ins historische Städtchen. Hier bewaffnen sich die Schüler mit Chabisstorzen, mit denen sie die «Räbehegel» bei einer Jagd jeweils von hinten anschleichen und diese auf einer Zielscheibe auf dem Rücken ihrer Jutekleider zu treffen versuchen.

Am Sonntag, 11. Februar, um 12.11 Uhr wird der grosse Umzug in Baden wieder Tausende Besucher an den Strassenrand locken.

Ebenfalls am Sonntag, 11. Februar, um 14 Uhr findet der Umzug in Würenlingen statt. Es ist dieses Jahr der 50. Fasnachtsumzug.

Eine Übersicht mit allen Anlässen finden Sie hier.

Region Brugg

In Brugg wird die Fasnacht mit der «Häxered» eröffnet: Die "Häxen" stürmen das Salzhaus, wo die Eröffnungsfeier stattfindet, und lesen dort die Leviten. Sie nehmen Politikerinnen und Politiker aufs Korn und greifen aktuelle Themen satirisch auf. Wer das nicht verpassen möchte, der sollte am 15. Februar ins Salzhaus Brugg. Ab 20 Uhr heisst es «Iiheize!», nebst frechen Fersen sind auch Guggenmusiken zu hören. 

Die «Häxered» von der Eröffnung der Brugger Fasnacht.

Die «Häxered» von der Eröffnung der Brugger Fasnacht.

Der Umzug findet in Brugg dieses Jahr am 18. Februar unter dem Motto «Wundertüte» statt. Start ist um 13.57 Uhr

Region Freiamt

Am Schmutzigen Donnerstag ziehen um 19.45 Uhr die Chesselmanndli in Bremgarten ein, es folgt die Schlüsselübergabe und die Fasnachtseröffnung. 

Wie immer in tollen Masken: Die Chesselmannli verkörpern eines der Symbole der Bremgarter Fasnacht.

Wie immer in tollen Masken: Die Chesselmannli verkörpern eines der Symbole der Bremgarter Fasnacht.

Am 11. Februar startet um 14 Uhr in Wohlen der grosse Fasnachtsumzug, in Bremgarten zur selben Zeit die Narrenrallye abgasfrei.

Eindrücke vom Wohler Fasnachtsumzug 2016

Eindrücke vom Wohler Fasnachtsumzug 2016

Unter dem Motto «Wohle, euses Märliland» präsentierten die Fasnächtler ihre Träume und Wünsche

Am 13. Februar findet wie alle Jahre das traditionelle «Usrüere» statt.

Usrüere beim Stutzplatz

Usrüere 2017

Usrüere beim Stutzplatz

„Usrüere“ als Abschluss der Bremgartner Fasnacht

„Usrüere“ als Abschluss der Bremgartner Fasnacht

Traditionell fängt der letzte Tag der Fasnacht in Bremgarten mit dem „Usrüere“ an. Dabei werden Süssigkeiten und Orangen von einem Umzug geworfen.

Die Freiämter Fasnacht, beschrieben von A-Z, finden Sie hier. 

Region Fricktal

In Laufenburg gehört es bereits zur jahrhundertalten Tradition, dass die grenzüberschreitende Narro-Alt-Fischerzunft 1386 den grossen Salm am dritten Faissen auf Weidlingen über den Rhein ans deutsche Rheinufer bringt. Unter lautem Getöse wird dann der Fisch, begleitet von vielen Fasnächtlern, von der minderen in die mehrere Stadt getragen. Begleitet wird die Szenerie von lauten «Narri, Narro»-Rufen. Hier auf dem Platz vor dem «Roten Löwen» wird dann offiziell die Städtlefasnacht ausgerufen. Das Spektakel findet am Schmutzigen Donnerstag statt.

Die Laufenburger holen den Salm an Land.

Die Laufenburger holen den Salm an Land.

Der grenzüberschreitende Umzug in Rheinfelden findet am 11. Februar statt, um 14.11 Uhr geht es in der Schweiz los.

Ein weiterer grenzüberschreitender Umzug findet am selben Tag in Laufenburg statt, Start ist ebenfalls um 14.11 Uhr.

Den grossen Umzug – es nehmen jeweils dutzende Wagengruppen, Cliquen und Guggen teil – führt Möhlin gleich zwei Mal durch: am Fasnachtssonntag und -dienstag (11. und 13. Februar, 14 Uhr). Bei schönem Wetter stehen hier über 10000 Menschen am Strassenrand. Die Narren überzeugen mit vielen lokalen Sujets, Wortwitz und teils spektakulären Wagenbauten.

Weitere fasnächtliche Höhepunkte: Das Narrenlaufen in Kaisten (13. Februar, 14.30 Uhr), und in Laufenburg (13. Februar, 13.30 Uhr).

«Ghoorig, ghoorig, ghoorig isch die Chatz!» Die Kinder rufen den Fasnachts-Vers, Zeremonienmeister Daniel Winter feuert sie an.

«Ghoorig, ghoorig, ghoorig isch die Chatz!» Die Kinder rufen den Fasnachts-Vers, Zeremonienmeister Daniel Winter feuert sie an.

Quiz Maker - ein Service von Riddle