Es gibt viele negative Schlagzeilen über die Polizei, da sollen auch die positiven nicht verschwiegen werden. Vergangenen Freitag, 30. November, konnte die Regionalpolizei Wohlen mithelfen, einem Mann das Leben zu retten. Um 10.44 Uhr wurden die Polizisten zur Unterstützung einer Ambulanzbesatzung nach Wohlen gerufen. Bei der kantonalen Notrufzentrale war die Meldung eingegangen, dass ein 54-jähriger Mann einen Herzstillstand erlitten habe.

Vor Ort leiteten die Polizisten gemeinsam mit dem Rettungsdienst sofort die wiederbelebenden Massnahmen ein. «Die Rettungssanitäter legten die Infusionen und organisierten alles weitere, während wir mit der Herzmassage begannen», erklärt Regionalpolizist Daniel Keller auf Anfrage der AZ.

Die Bemühungen waren erfolgreich, das Herz des Mannes begann wieder von selber zu schlagen. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde er ins Kantonsspital Aarau überführt. Keller, der sich sehr über den gelungenen Einsatz freut, hält nicht ohne Stolz fest: «Wir sind sehr gut ausgebildet, das merkt man gerade in solchen Momenten.»