Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht auf Dienstag in Gansingen rund 30 Velos im Wert von insgesamt 75'000 Franken erbeutet. Die Täter waren gewaltsam ins Fahrradgeschäft eingedrungen.

Die Eigentümerin des Geschäfts bemerkte den Einbruch erst am Morgen, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Sie erstattete bei der Polizei Anzeige.

Velos im Wert von 200‘000 Franken geklaut

Velos im Wert von 200‘000 Franken geklaut (23. Mai)

Fast 40 hochwertige Fahrräder haben Unbekannte in Kleindöttingen im Velo-Geschäft von Walter Keller gestohlen.

Es ist nicht der erste grosse Velodiebstahl in den vergangenen Monaten. In einem Fahrradgeschäft in Kleindöttingen waren gegen Ende Mai Fahrräder im Wert von 200'000 Franken gestohlen worden. Die Woche darauf brachen Unbekannte auch im Lager von Füchter Velos in Rheinfelden ein. Dort wurden Velos im Wert von 100'000 Franken erbeutet. 

Profis am Werk

In beiden Fällen verlief die Fahndung der Polizei erfolglos. Die Ermittlungen laufen allerdings noch, wie Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei, der AZ bestätigt. Dabei gebe es immer noch verschiedene Anhaltspunkte, dass es sich bei den Einbrüchen in Kleindöttigen und Rheinfelden um die selbe Täterschaft handelt. 

Beim Einbruch in Gansingen kann die Polizei laut Graser noch nichts zu einem möglichen Zusammenhang zu den zwei vorausgegangenen Fällen sagen. Allerdings könne man davon ausgehen, dass es sich bei den Tätern um Einbrecher vom gleichen Kaliber handelt: «Das sind keine Gelegenheitsdiebe, sondern Profis.» Die Täterschaft sei möglicherweise auf Velodiebstähle spezialisiert. (sda/cki)

Aktuelle Polizeibilder: