Auf der Autobahn A3 verzeichnete die Polizei am Dienstag zwischen 6 Uhr und 8 Uhr insgesamt elf Unfälle in den Bezirken Rheinfelden und Laufenburg. Wegen Minustemparaturen und glatte Fahrbahn verunfallten mehrere Autofahrer beim Weg zu ihrem Arbeitsplatz. Es kam auch zu Behinderungen des Morgenverkehrs.

Die erste Meldung ging bei der Kantonspolizei in Aarau kurz nach 6 Uhr ein: Ein Autofahrer war auf der A3 in Stein verunfallt. Nur wenige Minuten häuften sich die Unfallmeldungen: In Eiken sowie in Rheinfelden wurden gerade mehrere Unfälle gemeldet.

12 Unfälle im Fricktal

In den übrigen Gebieten des Kantons gab es neben einem Unfall in Hendschiken, wo ein Mofa-Lenker verletzt wurde, keine nennenswerte Unfallereignisse. Alle Ereignisse verliefen glimpflich, es gab keine Verletzten.

Die Kantonspolizei zählte alleine zwischen 6 Uhr und 8 Uhr 12 Unfälle im Fricktal, davon elf auf der Autobahn A3 zwischen Kaiseraugst und Effingen. Der entstandene Sachschaden dürfte mehrere zehntausend Franken betragen.