Schweizer Grenzwächter haben am Mittwochvormittag eine Zollkontrolle in einem deutschen Fernreisebus durchgeführt, welcher Passagiere von Freiburg (D) kommend durch die Schweiz nach Mailand (I) transportierte.

Dabei stellten sie einen Buspassagier fest, der von den Justizbehörden des Kantons Bern zur
Verhaftung ausgeschrieben war. Nach dem 19-jährigen Rumänen wird wegen Diebstahls,
Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs gefahndet.

Bei der weiteren Kontrolle durch die Grenzwächter kam eine Kleinmenge Betäubungsmittel zum Vorschein. Der mutmassliche Einbrecher wurde der Kantonspolizei Aargau übergeben. Er wird den zuständigen Strafverfolgungsbehörden in der Schweiz übergeben.