Volles Haus bei «Kraftwerk, Kilowatt und Comedy». Zum ersten Mal hat die Energiedienst Holding AG speziell für Frauen das Wasserkraftwerk geöffnet und den 60 weiblichen Gästen einen Blick hinter die Kulissen eines grossen Laufwasserkraftwerks ermöglicht.

«Nicht Frauen, sondern Männer sind der Technik-Tod», so Irene Knauber, Mitglied der Geschäftsleitung. Sie zitierte aus einer Studie, die belege, dass Hightech in Männerhänden nicht sicher sei.

Allerdings erklärt die Studie auch, dass Frauen ihre Geräte häufiger in die Toilette fallen lassen, während Männer eher Bier oder Kaffee auf die Hightech-Produkte kippen. Bei der Führung durch das Kraftwerk jedenfalls blieb alles heil.

Im Maschinensaal mit seinen vier Turbinen, dem Stauwehr und die Ausstellung mit den Kraftwerksmodellen tauchten die interessierten Gäste in die Welt der Energie ein.

Sammelaktion statt Eintritt

Weiterer Höhepunkt des Abends war das Improvisations- und Comedytheater «Lux» aus Freiburg. Mal kurz, mal lang, mal lustig, mal tiefschürfend – aber immer treffsicher. Simon Kuner und Christian Sauter präsentierten, mit musikalischer Begleitung von Lukas Oberascher, spontane Szenen und Sketche mitten aus dem – weiblichen – Leben. Improvisiert aus den Vorschlägen des Publikums und streckenweise auch mit dessen tatkräftiger Unterstützung liefen die Drei zur Höchstform auf.

Anstelle eines Eintritts sammelte die Energiedienst Holding AG zugunsten des Frauenhauses Lörrach. Die Gäste spendeten 600 Euro, die demnächst übergeben werden. (az)