Der Selbstunfall ereignete sich am Samstag, kurz nach 16.30 Uhr auf der Staffeleggstrasse oberhalb von Densbüren. Die 55-jährige Lenkerin eines Kleinwagens fuhr von der Passhöhe talwärts in Richtung Densbüren.

In einer langgezogenen Linkskurve kam sie rechts von der Strasse ab und geriet dabei ins Schleudern. Ausser Kontrolle überquerte der Peugeot die gesamte Fahrbahn und fuhr jenseits der linken Strassenseite das dortige Feld hinab.

Ein Baum brachte den Wagen nach rund 40 Metern zum Stillstand. Die 55-Jährige erlitt nach ersten Angaben einen Nasenbeinbruch. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Am Auto entstand Totalschaden.

Weshalb die Automobilistin die Herrschaft über den Wagen verloren hatte, muss die Kantonspolizei Aargau noch klären.

Polizeibilder vom Juli