Grosser Diebstahl an der Hauptstrasse in Kleindöttingen: In der Nacht auf Dienstag brachen Unbekannte in ein Fahrradgeschäft ein. Sie verschafften sich durch ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes Zugang.

Rund 40 hochwertige Velos haben die Einbrecher abtransportiert. Der Showraum war am nächsten Morgen leer – nur die günstigeren Räder liessen sie stehen. «Das waren Profis», sagt Geschäftsinhaber Walter Keller gegenüber «TeleM1». Die wüssten genau, was man verkaufen und zu Geld machen könne.

Zugang verschafften sich die Einbrecher über ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes. «Hier drückten sie es mit einem Werkzeug auf», sagt Walter Keller und zeigt auf den beschädigten Rahmen. Im Büro fanden die Diebe den Schlüssel des Showraumes mit den wertvollen Velos. Den Bewegungsmelder deckten sie mit einem schwarzen Pullover ab. Die geklauten Velos warfen die Einbrecher vermutlich über einen Zaun und transportierten sie anschliessend mit einem grossen Fahrzeug ab. 

Der Wert der Beute ist immens: Er beträgt rund 200'000 Franken. Ausserdem richteten sie einen Sachschaden von ein paar hundert Franken an. Die Polizei sucht Zeugen. 

Kapo-Sprecher Bernhard Graser sagt, die Chancen stünden schlecht, dass die Velos wieder zum Vorschein kämen. Wahrscheinlich würden sie im Ausland verkauft. Es sei der erste Einbruch in ein Aargauer Velo-Geschäft seit Jahren. Früher sei das öfter vorgekommen.

Filiale in Endingen brannte

Das Velogeschäft gehört Walter Keller. Der Einbruch ist nicht der erste herbe Rückschlag für sein Geschäft: In seiner Filiale in Endingen richtete ein Brand 2014 einen Schaden von rund 100'000 Franken an

Feuer richtet in Velogeschäft in Endingen grossen Schaden an

Der Beitrag von "Tele M1" zum Brand vom 15. Februar 2014.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa/sga)