Die Behörden erwarten wie im Vorjahr über zwei Millionen Gläubige auf der Pilgerreise, die am Donnerstag für die meisten Muslime endet.

Die riesige Menschenmenge stellt die Organisatoren jedes Jahr vor grosse Herausforderungen. Vor drei Jahren waren bei einer Massenpanik während der Wallfahrt nach offiziellen Angaben 769 Pilger ums Leben gekommen. Inoffizielle Berechnungen kommen auf rund 2000 Todesopfer. Die saudischen Behörden liessen danach aber die Sicherheitsstrukturen überarbeiten.

Die Pilgerfahrt gehört zu den fünf Grundpflichten des Islams. Jeder fromme Muslim, der gesund ist und es sich leisten kann, sollte einmal im Leben nach Mekka pilgern. Beim Hadsch-Ritual umrunden die Gläubigen unter anderem siebenmal das würfelförmige Gebäude der Kaaba im Hof der Grossen Moschee.

Am Dienstag, dem dritten Tag der Wallfahrt, feiern die Muslime weltweit das Opferfest. Die Gläubigen werden dabei in Mekka mit den derzeitigen Temperaturen von mehr als 40 Grad zu kämpfen haben.