Beim neuen schweren Truck von Iveco kommen die von FPT Industrial gebauten Cursor-Motoren zum Einsatz, die mit geringem Verbrauch überzeugen sollen. Das neuartige High Efficiency SCR (HI-eSCR) katalytische Reduktionssystem macht den neuen Stralis zum derzeit einzigen schweren Nutzfahrzeug auf dem Markt, das die Grenzwerte für Euro VI-Fahrzeuge ohne Verwendung der Abgasrückführung EGR einhält.  Diese exklusive Lösung hat es Iveco ermöglicht, das Nachbehandlungssystem zu vereinfachen und die gleiche Rohkarosserie  der schon existierenden Fahrerkabine zu verwenden, weil der Motor mit HI-eSCR keine zusätzliche Kühlung braucht. Weitere Vorteile des Systems: weniger Gewicht, weniger Kraftstoffverbrauch und längere Lebensdauer aufgrund der weniger komplexen, dafür aber hocheffizienten Technologie.

Das  neu konzipierte Fahrerhaus des Hi-Way mit verbesserter Ergonomie und höherem Komfort ist das Ergebnis eine engen Zusammenarbeit zwischen Iveco, den Händlern und den Kunden. Die neuen Fahrerhäuser des Stralis sind in zwei Breiten erhältlich: das für maximalen Komfort auf Langstreckenfahrten ausgelegte Hi-Way Fahrerhaus (Aussenbreite 250 cm), ist als Langkabine mit Hoch- oder Flachdach erhältlich. Das schmalere Fahrerhaus (Breite 230 cm) gibt es in den Ausführungen Langkabine mit mittelhohem Dach oder Flachdach und als Kurzkabine mit Flachdach. Je nach Ausführung ist ein Stand-Klimaanlage, welche besonders geräuscharm arbeitet, mit an Bord.

Fast wie in einem Auto - der Innenraum des neuen Iveco.

Iveco Stralis Cockpit

Fast wie in einem Auto - der Innenraum des neuen Iveco.



Natürlich kommen im neuen Truck die modernsten elektronischen Systeme zur Anwendung, wie der Spurhalteassistent, die Fahrdynamikregelung ESP, der Abstandsregeltempomat sowie die neue Funktion «Driver Attention Support» (Einschlafwarnsystem) und das «Advanced Emergency Braking System» (vorausschauender Notbremsassistent).