Unter den Fasnachtsfiguren auf der Plakette ist unter anderem ein Tambourmajor, der einen Hermes-Helm trägt - das frühere Logo der Mustermesse. Es sei eine würdige Verabschiedung der «Mutter aller Messen», sagte Adrian Kunz, der Plaketten-Verantwortliche des Fasnacht-Comités, bei der Präsentation. Die Publikumsmesse Muba findet im kommenden Jahr zum 103. und letzten Mal statt.

Melancholischer Moment

Zum ersten Mal auf einer Plakette der Basler Fasnacht zu sehen ist gemäss Kunz eine Ändstraich-Szene. Der Ändstraich markiert jeweils nach exakt drei Tagen, am Donnerstagmorgen um 4 Uhr, das Ende der Fasnacht. Für viele Fasnächtler ist das ein melancholischer Moment.

Gestaltet wurde die Plakette von Tarek Moussalli, 1974 in Basel geboren und Sohn eines Syrers und einer Baslerin. Der Grafiker, Cliquenkünstler und Tambour hatte schon 2015 die Fasnachts-Plakette gestaltet.

Für den anonymen Plakettenwettbewerb eingereicht worden waren in diesem Jahr 100 Einsendungen, die von 23 Künstlerinnen und 47 Künstlern stammten. Die Siegerplakette wurde anschliessend in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt.

Ebenfalls am Freitagvormittag fand die Plakettenvernissage statt, zu der das Comité die Obleute von Fasnachtscliquen geladen hatte.

Sonderbriefmarke zur Fasnacht

Erhältlich ist die Plakette ab dem 5. Januar. Die Preise bleiben gegenüber dem vergangenen Jahr unverändert. Die kupferne Plakette kostet 9, die silberne 18 und die goldene 45 Franken. Das "Bijou" kostet 100 Franken. Vom Erlös des Plakettenverkaufs hängt ab, wie viel Gelder für die Fasnacht an die Cliquen fliessen.

Zum zweiten Mal ist das "Bijou" auch in einer Anhänger-Version erhältlich. Im vergangenen Jahr waren die Anhänger laut Kunz innert kürzester Zeit vergriffen. Daher hat das Fasnacht-Comité diese Plaketten-Version nun ins reguläre Sortiment aufgenommen. Sie kostet ebenfalls 100 Franken.

Seit November 2017 steht die Basler Fasnacht auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco. Aus diesem Grund gibt die Schweizerische Post 2019 eine Sonderbriefmarke zum Thema Fasnacht heraus, wie Comité-Obfrau Pia Inderbitzin an der Plaketten-Präsentation sagte. Die Marke wird Ende Januar vorgestellt.

Die Basler Fasnacht 2019 beginnt am Montag, 11. März. Sie startet traditionsgemäss frühmorgens um 4 Uhr mit dem Morgestraich. Der Cortége - der Umzug mit Tambouren, Pfeifern, Guggenmusiken und Wagencliquen durch die Innenstadt - findet am Montag- und am Mittwochnachmittag statt.