Am Mittwochabend ging einem Autolenker auf der A3 am Ende des Horburgtunnels in Fahrtrichtung Bern/Luzern der Sprit aus. Wie die Polizei Basel-Stadt meldet, versuchte der Lenker das zum Stillstand gekommene Auto über die Ausfahrt Riehenring von der Autobahn zu befördern. Es ging neben dem rollenden Auto her und versuchte es zu steuern. Dabei verlor er die Kontrolle über den Wagen. Das fühererlose Fahrzeug rollte über beide Fahrstreifen.

Der Lenker wurde vom Auto weggedrängt und beinahe überfahren. Im letzten Moment gelange es ihm, auf die Seite auszuweichen, bevor das Fahrzeug mit Wucht gegen die linke Tunnelwand krachte. Der Mann kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Allerdings wird gegen ihn nun ein Strafverfahren eröffnet. (sra)