Die Organisatoren beschlossen den Feuerverzicht nach einer Begehung des Festgeländes mit der Stadtgärtnerei. Der Rasen beim Wasserturm sei grossflächig gelb und völlig ausgetrocknet. Auch Schneiden und Bewässern könne ihn nicht brandsicher machen. Daher verzichte man in diesem Jahr auch ohne amtliches Verbot auf Feuer.

Diverse Gemeinden in der Region Basel hatten zuvor offizielle Feuerverbote erlassen und Feuerwerk eingeschränkt oder untersagt. Der Kanton Baselland verhängte einen Mindestabstand von 200 Metern zum Wald für Feuer aller Art. Derweil kann das grosse offizielle Feuerwerk in der Stadt Basel am 31. Juli über dem Rhein wie üblich stattfinden.