Das Open Air Basel ist vor zehn Jahren ins Leben gerufen worden. 2019 feiert es also ein kleines Jubiläum. Und das mit einer grossen Neuerung: Nebst den Open-Air-Konzerten auf dem Kasernenhof wird das Festival nach Mitternacht in drei Clubs weitergehen: Kaserne, Parterre und Renée.

Damit wird die Anzahl Konzerte beinahe verdoppelt, auf 21 Gigs. Das Festival verlängert seine Nächte mit Acts, die es zu entdecken gilt, Spill Gold aus Holland etwa oder Ebow aus Deutschland. Die Headliner auf der Open-Air-Bühne sind hingegen wiederkehrende Gäste: Am 9. August ist dies die Britin Ebony Bones, am 10. August die deutschen Apparat.