Im ersten Jahr als von der Unesco ausgezeichnetes Weltkulturerbe erhält die Basler Fasnacht jetzt einen weiteren Preis. Es handelt sich um den Anerkennungspreis der Starken Region Basel. Laut einer Mitteilung der Vereinigung soll damit die Unesco-Auszeichnung gewürdigt werden.

Gleichzeitig bewege die Basler Fasnacht Menschen aus der ganzen Region unabhängig ihres Alters und ihrer sozialen Herkunft und bringe sie auf vielfältigste Art und Weise zusammen, heisst es weiter: "Die Basler Fasnacht versteht es dabei, sich Jahr für Jahr neu zu erfinden und trägt mit ihrer grossen Bedeutung dazu bei, die Region Basel weit über die Landesgrenzen hinaus in einem positiven Licht zu präsentieren."

Bislang wurden vor allem Einzelpersonen ausgezeichnet sowie der FC Basel und der Zoo Basel. Unter den Preisträgern sind unter anderem alt Regierungsräte und Personen des öffentlichen Lebens der Region wie etwa Erik Julliard, Peter Schmid, Antonio Lopriena, die Architekten Christ & Gantenbein und der Unternehmer Thomas Straumann. Die Preisverleihung findet am 4. September statt.