Auf dem Velo bist du exponiert. Bei Kurierfahrten noch mehr, im radikalen Tanz auf dem Asphalt. Wir halten die Geschwindigkeit im Verkehrsfluss. Schlüsselbeinbruch, verstauchter Daumen, angeknackste Rippen, Schürfungen in ihrem blutigsten Ausdruck, Berufsunfälle. Dank an alle Engel und Götter nichts Gravierenderes in den dreissig Jahren Basler Kuriergeschichte. Aber in der Freizeit.

08.47 Uhr Ciampac, Canazai di Alba, Trentino Italien. Bin der Erste, sorgfältig die Ski hingelegt. 600 Höhenmeter, rund zweieinhalb Minuten. Immer vor dem Frühstück. Langgezogene Linkskurve, maximale Geschwindigkeit. Im Steilhang nach rechts, volle Kante. Talski rutscht weg. Fange die Kräfte rechts, Ski in den Schnee gerammt. Upps: Knie hat seltsame Position, springt zurück. Kein Unterbruch aber, ins Tal gebrettert.

09.30 Uhr Hotel La Cacciatora, Alba. Reichhaltiges Frühstückbuffet. Normalerweise schlemmen und völlern eine Woche lang. Heute keinen Hunger. Beim Gehen von der Talstation hierher dreimal hingefallen. Knie klappt einfach weg. Versuche mich anschliessend an einem kleinen Spaziergang mit Skistöcken. Knie immer dicker. Das schlägt auf den Magen. Und die Moral.

15.03 Uhr Sanitario Landin, Pozza di Fassa. Nächster Tag. Diagnose: Kreuzbandriss, Seitenbänder überdehnt, Meniskus gequetscht. Arzt total nett, Kurde aus dem Irak. Punktiert zwei Deziliter, zittere vor Angst. «Relax», sagt er. Die Nächste, eine Touristin, weder englisch noch italienisch. Ich übersetze. «Willst du hier anfangen?», fragt der Arzt. Gelächter.

Nachmittag nächster Tag, Grödnerjoch. Liege angeschnallt im Krankenauto. Ziemlich erledigt. Schlängeln uns den Dolomitenpass hoch. Panoramablick. Überholen den Rennvelofahrer, er im leichten Wiegetritt, frühlingshaftes Wetter. Schlagartig fährt mir ein, was mir fehlen wird.

Zu Hause angekommen, Überführung hat Rega veranlasst. Arzttermin morgen früh. Unfall bei suva gemeldet. Die Maschine läuft, bin dankbar.

ride on A#115

Wo bin ich? Machen Sie mit beim obigen Bilderrätsel von Velokurier Armin Biehler und gewinnen Sie ein Exemplar seines Buchs «A#115». 

Schreiben Sie eine E-Mail an mailadmin@biehler-film.org mit dem Lösungswort, Ihrem Namen und der Post-Adresse. Einsendeschluss: Samstag,
27. April 2019. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten aller Teilnehmer werden vertraulich behandelt.