Die Design Miami ist für Wohnfans Himmel und Hölle zugleich. Die Eingangshalle ist so dunkel, wie man sich die Unterwelt vorstellt. Doch dann strahlen einen im goldigen Licht warmleuchtende Möbelstücke entgegen. Ein so edler wie schlichter Holz-Schreibtisch, die Beine elegant gerundet, ohne üppig zu wirken. Und Sessel, so himmlisch in der Form, dass man sie im doppelten Wortsinn gleich besitzen möchte. Entworfen in den 1940er-Jahren von der brasilianischen Architektin Lina Bo Bardi (1914–1992).

Aber beides geht irgendwie nicht. Sich rein setzen: verboten. Das ist eine Ausstellung. Kaufen: Hier in der Eingangshalle bietet sich keiner an, der sie anbietet. Das ist «nur» eine Ausstellung. Die Anschrift der Nilufar Gallery als Urheberin der schönen Überraschung bringt uns im obern Messegeschoss zum Stand G 06. Den Schaukelstuhl findet man nicht, aber zwei (fast so schöne) ZigZag-Sessel von Lina Bo Bardi mit Metallbeinen und aufgespanntem Fell. Die darf man probesitzen, bekommt erklärt, dass die Mailänder Galerie ein Depot und eine DauerAusstellung mit Werken von Bo Bardi aufgebaut hat – weil Achillina Bo ja in Italien geboren sei.

Gemeinsam mit der Beraterin gerät man ins Schwärmen über Lina Bo Bardis Museumsbauten in São Paulo, über ihr gläsernes Wohnhaus, ihren wichtigen Beitrag zur Moderne, nicht nur in Südamerika. Und ja, das Lieblingsstück, der Rocking Chair, der Schaukelstuhl mit den breiten Kufen und der schönen Holzbearbeitung, sei verkäuflich. Der Preis, 290 000 Euro, verschlägt einem fast die Sprache. Doch die Begründung klingt irgendwie nachvollziehbar: Es ist ein Original, kein Nachbau. Und es gebe ihres Wissens keine weiteren, verkäuflichen Exemplare, so die Galeristin. Kommt dazu, dass die Preise für Vintage-Möbel enorm gestiegen sind. Trotzdem sind die guten alten Stücke auch in diesem Jahr Schwerpunkt und Highlights der Messe. Die Beraterin versucht, einen günstigeren Köder auszulegen: Den Zigzag-Chair, der sich wirklich gut anfühlt, gebe es für «nur» 90 000 Euro. Die Design Miami ist die Hölle.

 

Design Miami Messe, Halle 1 Süd. Bis Sonntag, 17. Juni.