Vor dem gestrigen Champions-League-Spiel zwischen dem FC Basel und Paok Saloniki kam es zu einem unschönen Zwischenfall. Um zirka 14 Uhr stürmten rund 20 Vermummte die Lobby des Novotel Ibis an der Grosspeterstrasse. Sie griffen eine Gruppe von rund 50 Paok-Anhängern an. Mehrere griechische Fans wurden verletzt.

Die Angreifer gingen zuvor durch den Christoph-Merian-Park und vermummten sich mit blau-roten und mit schwarz-weissen Masken. Einige hatten sich auch rot-blaue Striche unter den Augen aufgemalt und sie hatten FCB-Fahnen dabei.

Die Gruppe stürmte über die Kreuzung Münchensteinerstrasse/Grosspeterstrasse zum Novotel. Dort attackierten sie die griechischen Fans, welche sich vor und in der Lobby des Hotels aufhielten, mit Gegenständen. In der Lobby des Hotels wurde verschiedenes Hotelmobiliar beschädigt.

Die Angreifer flüchteten dann in Richtung Grosspeterstrasse, Münchensteinerstrasse bzw. Jacob Burckhardt-Strasse. Eine Fahndung nach den Tätern verlief laut Polizei erfolglos.

Von den Paok-Anhängern wurden eine 15-Jährige und vier Männer im Alter von 29, 48, 50 und 52 verletzt. Eine Person musste in die Notfallstation.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Sie haben für Foto- und Filmmaterial des Angriffs eine Webseite aufgeschaltet, auf der die Daten übertragen werden können.