Vor genau zwei Jahren sagte er noch dieser Zeitung, dass er die «All Bar One» an der Steinenvorstadt nicht verkaufen werde. Und nun zieht sich der einst national aktive Gastrounternehmer Peter Oppliger doch aus Basel-Stadt zurück.

Wie der 59-Jährige gegenüber der bz bestätigt, wird er den Mietvertrag über das Jahr 2020 nicht mehr verlängern. Er gehe «heute» davon aus, dass die Bar bis zu diesem Zeitpunkt weiterbetrieben werde. Danach ist für ihn aber Schluss, dann spielt die Musik für Oppliger ausschliesslich im Baselbiet. «Ich möchte mich auf meine beiden Marken Swiss Mountain Spring Tonic Water und Kitchen Brew konzentrieren. Diese entwickeln sich sehr stark, gerade im Ausland.» Mit seiner Firma Sygama SA mit Sitz in Allschwil ist Oppliger seit zwei Jahren für die Etablierung des Tonic Waters im nationalen und internationalen Markt verantwortlich; Ende Oktober 2016 eröffnete er die Mikrobrauerei Kitchen Brew. Dass er Energie für seine Projekte im Baselbiet brauche, hat Oppliger bereits in einem früheren Artikel der bz angekündigt. «Die Sygama ist ein kleines Unternehmen, irgendwann muss man sich für eine Richtung entscheiden.»

Der Rückzug Oppligers wird auch finanzielle Gründe haben. In der Gastroszene ist bekannt, dass der Umsatz der All Bar One, eröffnet 1998, seit geraumer Zeit nicht mehr stimmt, das Konzept, eine Mischung zwischen Weinbar und Edelpub, ist überholt. Was zu Beginn in den Nullerjahren noch prima funktionierte, weil die Steinenvorstadt beim Ausgangsvolk beliebt war, wackelt jetzt, da sich diese Szene zunehmend in Richtung Kleinbasel, Rheinnähe und insbesondere Rheingasse verschiebt.

Oppliger betrieb einst das Basler Kultlokal «Café Des Arts» am Barfüsserplatz. Vor zwei Jahren verkaufte er an die Gastrogruppe Rhyschänzli GmbH. Jetzt wiederholt sich die Geschichte. Hermès Beurret, Mitglied der Geschäftsleitung, verrät gegenüber der bz: «Ja, wir übernehmen die ‹All Bar One›.» Wann genau die Übernahme erfolgt, sei noch nicht klar. «Das Konzept möchten wir jedoch beibehalten», so Beurret.