Bei der «bz» kommt es zum Wechsel des Chefredaktors. Patrick Marcolli (48) löst David Sieber (55) ab. Dies teilen AZ Medien am Freitag mit.

Marcolli übernimmt am 5. November seine neue Aufgabe. Interimistisch wird die Redaktion von Siebers Stellvertreter, Bojan Stula, geleitet.

Marcolli war in verschiedenen Funktionen für die Basler Zeitung tätig und danach unter anderem vier Jahre lang Kommunikationschef von Herzog & de Meuron. Der Historiker Marcolli stieg 1990 als freier Mitarbeiter bei der «Nordschweiz» in den Journalismus ein. 1997 wurde er Kulturredaktor bei der Basler Woche. Im Jahr 2000 zog es ihn zur Basler Zeitung, wo er zuerst drei Jahre für die Wochenendbeilage Basler Magazin schrieb und darauf Teamleiter Basel-Stadt wurde. Von 2007 bis 2011 leitete er das Stadt-Ressort.

Danach berichtete Marcolli für die BaZ als Deutschland-Korrespondent aus Berlin, bis er 2014 zu Herzog & de Meuron wechselte.

Seit März 2018 arbeitete er unter anderem als Historiker für die Universität Basel.

«Wir freuen uns, dass wir mit Patrick Marcolli einen hervorragenden und in Basel bestens verankerten Journalisten als neuen Chefredaktor gewinnen konnten. Ich wünsche ihm in seiner neuen Aufgabe viel Erfolg und Freude», sagt Patrik Müller, Chefredaktor «az Nordwestschweiz».

David Sieber: bz-Profil geschärft, online ausgebaut

Patrick Marcolli löst David Sieber (55) ab, der die Chefredaktion am 1. März 2016 übernommen hat. Sieber hat das Profil der «bz» sowohl in der Stadt als auch in der Agglomeration Basel weiter geschärft und insbesondere den Online-Auftritt gestärkt, was sich in steigenden Nutzerzahlen niederschlägt.

David Sieber

David Sieber

Unterschiedliche Vorstellungen zur Positionierung der «bz» hätten indes nun zum Wechsel in der Chefredaktion geführt, wie der Verlag mitteilt. Verleger und Unternehmensleitung danken David Sieber für die geleistete Arbeit und für seinen grossen Einsatz.