Das eine tun, das andere nicht lassen. Hinter die Mauern der schönsten Wahrzeichen der Region Basel blicken und dabei einen gemütlichen Spielabend in angeregter Gesellschaft verbringen: Nichts Geringeres ist der Anspruch des «bz-Jasskönigs», der in diesem Frühjahr erstmals über die Bühne geht. Von Februar bis Mai lädt die bz alle Hobby-Jasserinnen und -Jasser herzlich dazu ein, an vier Qualifikationsturnieren ihr Können zu beweisen und sich für den Finalabend im Weiherschloss Bottmingen zu qualifizieren. An jedem der Austragungsorte (siehe unten) wird das Jassturnier in ein Rahmenprogramm eingebettet, das sowohl kulinarische wie kulturelle Genüsse verspricht. Selbstverständlich werden sich unter die Teilnehmerschar auch manche Prominente und Mitglieder der bz-Redaktion mischen.
Nachfolgend die wichtigsten Angaben zu dieser Aktion Ihrer bz Basel/bz Basellandschaftlichen Zeitung:

Anmeldung

Anmelden für jedes der vier Qualifikationsturniere kann man sich ab sofort online unter bzbasel.ch/bzjasskoenig oder basellandschaftlichezeitung.ch/bzjasskoenig. Oder telefonisch zu Bürozeiten unter der Nummer 061 555 79 49. Anmeldeschluss ist jeweils zwei Wochen vor der entsprechenden Veranstaltung. Achtung, die Anzahl der freien Plätze pro Abend ist beschränkt!

Teilnahmegebühr

Diese beträgt 30 Franken pro Person und Anlass. Darin inbegriffen sind neben dem Jassturnier ein Willkommensgetränk, ein reichhaltiges Apéro-Buffet, Kaffee und Dessert sowie eine Führung durch die jeweilige Lokalität.

Ablauf

Dieser ist an jedem Veranstaltungsort gleich. Führung durch die Lokalität von 17 bis 18 Uhr (freiwillig). Türöffnung und Registrierung von 17.30 bis 18 Uhr. Apéro riche von 18 bis 19 Uhr. Jassturnier von 19 bis 22 Uhr.

Turniermodus

Gespielt wird der Einzelschieber mit wechselndem Partner ohne Stöck- und Weispunkte. Das Jassturnier umfasst 3 Passen à 12 Spiele. Jeder Spieler erhält vor Turnierbeginn ein Standblatt mit Los, mit dem die jeweilige Tischnummer bestimmt wird. Gespielt wird mit französischen Karten. Jedes Datum ist ein eigenständiges Turnier.

Zählweise

Massgebend ist die Zahl der erreichten Kartenpunkte plus 5 Punkte für den letzten Stich, also total 157 Punkte pro Spiel. Der Match ergibt 157 Punkte, ohne Matchzuschlag. Es können die vier Trumpffarben sowie Obenabe oder Undenufe gewählt werden.

Finalqualifikation

Die zehn besten Spielerinnen oder Spieler pro Spielort sind für den Final vom 29. Mai 2018 im Schloss Bottmingen qualifiziert. Bei Verhinderung oder bereits früher erfolgter Qualifikation rückt gemäss Rangliste der/die Nächstbeste des jeweiligen Spielortes nach.

Alles klar? Dann ab zur Anmeldung! Mitveranstalter Baselland Tourismus, Turnierleiter Zeisch GmbH und bz freuen sich über Ihre Teilnahme.

Qualifikationsturniere: Edle Kulissen für heisse Kartenschlachten

Finalturnier: Hier winkt die Königskrone

Dienstag, 29. Mai: Weiherschloss Bottmingen

Das aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammende Schloss Bottmingen wird erstmals 1363 geschichtlich erwähnt. Es ist die einzige Wasserburg im Leimental, die bis heute erhalten geblieben ist. 1645 baute der pfälzische Adelige Johann von der Grün die mittelalterliche Burg im Stile des deutschen Frühbarocks um. Unter ihm entstanden die Landschafts- und Portrait-Médaillons sowie die muschelbekrönten Giebel an der Hauptfassade. 1720 unternahm der neue Besitzer Johannes Deucher weitere Umbauarbeiten.

Das Schloss erhielt nun die Gestalt eines damals modernen barocken Landsitzes nach dem grossen Vorbild in Versailles. Typisch dafür sind die französischen Mansardendächer, die grossen Fenster und das kühne Treppenhaus. Ausserhalb des Weihers entstanden Stallungen, Orangerien, Gewächshäuser und ein französischer Barockgarten. 1780 liess Martin Wenk Turm und Mauern des Südostwinkels bis aufs Hofniveau abtragen (heute Garten-Terrasse) und den Steinsaal mit prachtvollen Stuckaturen verzieren. Im 19. Jahrhundert entstand der englische Park, und seit 1888 befindet sich ein Restaurant im Schloss Bottmingen. 1957 übernahm der Kanton Baselland das historische Denkmal und führte seither umfangreiche Renovationen aus. (bz)