Umstritten

Im vergangenen Jahr wollte der Künstler Sislej Xhafa eine Kuhherde aus dem Kosovo herbringen und an der Unlimited ausstellen. Diesen Vorschlag konnte Kurator Gianni Jetzer nicht umsetzen (Interview mit der Schweiz am Wochenende), unter anderem, weil man keine Tierschützer auf den Plan rufen wollte. Dieses Jahr nun stellt die Unlimited ein Werk von Xhafa aus. Es könnte auch Proteste auslösen, stellt der Künstler doch einen leibhaftigen Eierverkäufer aus Havanna aus. Gehts noch? Hat man hier und da einige Leute an der Preview ausrufen gehört. Wird da ein Mensch blossgestellt, wie der Affe im Zolli? So fühle er sich nicht, sagt der Mann aus Havanna. Der Künstler habe seinen Laden in Kuba mehrmals besucht und ihn dann gefragt, ob er hier an der Kunstmesse sitzen wolle. Gerne, sagte der Mann. Und sitzt jetzt hier. (mac/nao)

__________

Pop-up Restaurant am Claraplatz

Geheimtipp für Art-Besucher mit kleinem Portemonnaie: Das Popup-Restaurant «Artemis Fontana» der Schweizer Künstlerin Pauline Beaudemont bietet jeden Mittag ein reichhaltiges vegetarisches Menu für 10 Franken an. Am Dienstag gabs Nudeln mit Edamame, Tofu und Ei, und zum Dessert einen Schnitz Melone. Das war so lecker, dass wir beinahe vergassen, ein Foto zu machen. Das Restaurant befindet sich an der Clarastrasse 2, abends gibts Drinks und Kunst. (nao)

__________

Kinderprogramm am Art-Parcours

__________

Seifenblasen

Gestatten: Seifenblasen für aufs Sideboard. Garantiert platzsicher! Erhältlich an der Design Miami für «expensive».

__________

Ein Rundgang an der Art Basel Unlimited 2019

Art Basel – Unlimited 2019

  

Die «Unlimited» ist beim Art-Basel-Publikum besonders beliebt.