Die Unesco hat am Donnerstag die Basler Fasnacht auf ihre Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Dies ist nach dem Winzerfest in Vevey erst der zweite Schweizer Eintrag auf dieser Liste, die immerhin rund 400 Einträge umfasst.

Die Basler Fasnacht ist für die Unesco «eine äusserst vielfältige und lebendige Tradition», welche Musik, mündliche Ausdrucksformen und Handwerk vereine. Mit jährlich fast 20'000 aktiv Teilnehmenden und über 200'000 Besuchenden sei sie ein bedeutendes kulturelles Ereignis für die Basler Bevölkerung mit Präsenz im politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben und präge den Geist der Stadt mit.

Doch was heisst das jetzt für die «drey scheenschte Dääg»? 

Umfrage: Basler Fasnacht – Weltkulturerbe