Autos, Motorräder, Velos

Versteigerung

Der Fundbüro- und Verwaltungsdienst des Kantons Baselland veranstaltet am Samstag eine Versteigerung der speziellen Art: So können in Liestal Velos, Autos und Motorräder ersteigert werden, die vom Kanton beschlagnahmt wurden, darunter befinden sich Fahrzeuge der Marken Porsche, Mercedes-Benz, Audi, VW und Yamaha. Die Zahlung muss in Bar erfolgen. Anlässlich des Zehn-Jahr-Jubiläums von Fundbüro- und Verwaltungsdienst findet am Anlass zusätzlich ein Jubiläumswettbewerb statt. Auch für Verpflegung ist gesorgt.

Samstag: Fundbüro- und Verwertungsdienst Baselland, Oristalstrasse 100, 4410 Liestal, ab 10.15 Uhr, Eintritt: frei.

 

Musical

Soy de Cuba

Das kubanische Ensemble kommt mit seinem Musical Soy de Cuba zum ersten Mal in die Schweiz – und zwar nach Basel. Zu hören ist die temperamentvolle, rhythmische Musik Kubas, die von einer Live-Band gespielt wird. Gesungen wird auf Spanisch. Zur Musik werden feurige Tänze aufgeführt, die für die karibische Insel typisch sind.

Erzählt wird eine bewegende Liebesgeschichte auf Deutsch, bei der es ausser der Liebe auch um das Tanzen an sich geht. Zudem lassen Filmaufnahmen die Zuschauer mitten in das pulsierende Leben Havannas eintauchen.

Freitag: Musical Theater Basel, 19.30 Uhr, Eintritt: zwischen 38 und 88 Franken.

 

Theater

Die Unverheiratete

In dem Drama, das nach dem Ende des
Zweiten Weltkriegs spielt, wird der Frage nachgegangen, in welcher Weise sich die Auseinandersetzung mit Verantwortung und Schuld in den Familien der Täterinnen und Täter bis in die dritte Generation fortsetzt oder weiterträgt. Das Spezifikum dieser Generation besteht darin, dass sie die Täterinnen und Täter noch persönlich gekannt haben.
Es ist ein Stück um den Rest dieser Erinnerungen, den Verstrickungen von Schuld und Liebe und das Herholen der Vergangenheit in die Gegenwart, das in einer hoch rhythmischen Sprache erzählt wird.

Sonntag: Theater Basel, 18.30 bis 20.15 Uhr, Eintritt: zwischen 17 und 46 Franken.

 

Kampfkunst

MHE Martial Arts Expo

Dieser Event, der sich um die ganze Palette der Kampfkunst dreht, bietet Erwachsenen und Kindern an, sich an Workshops rund um den Kampfsport und die Kampfkunst zu beteiligen. Durch Vorführungen von Profis gewinnt man einmalige Einblicke und man ist dazu eingeladen, professionelle Einlagen zu bestaunen .
Präsentiert werden verschiedene Kampfkunst-Stilrichtungen wie Brazilian Jiu Jitsu, Sanda, Jeet Kune Do, Schwertkampf, Karate, Nunchaku, Muay-Thai, Kickboxen, DCT, Pencak Silat, Taiji und Ving Tsun/ Wing Chun.

Samstag und Sonntag: Sandgrube Basel, 10 bis 16 und 11 bis 16 Uhr, Tickets unter: starticket.ch.

 

Komödie

Bauchmuskelkater-Alarm

Im Neuen Theater am Bahnhof in Dornach gastiert momentan die Pamy Gmbh Mediaproductions. Mit der Komödie Pension Schöller versprechen die Veranstalter Bauchmuskelkater vom vielen Lachen. Das Stück handelt von einer vermeintlichen Irrenanstalt, die Familienpension Schöller genannt wird. Dabei ist nichts so, wie es scheint. Das Lustspiel entwickelt sich zur irrwitzigen Verwicklungskomödie. Voller Wortwitz und Elan spielen die ulkigen Charaktere am Freitag, Samstag und Sonntag das Stück in neuer Verfassung.

Freitag bis Sonntag: Neues Theater, Bahnhofsstrasse 32, Dornach, 19.30 (Fr und Sa) sowie 17 Uhr (So). Eintritt: zwischen 15 und 59 Franken. Weitere Spieldaten bis 30. April.

 

Spezial-Flohmarkt

Internet-Flohmarkt

Etwas ganz Neues bietet der Internet-
Flohmarkt im Haus der elektronischen Künste (HeK) im Dreispitz: Nach der Idee des japanischen Künstlerkollektivs IDPW soll der Anlass als Tauschplattform für Produkte und Dienstleistungen des Internets fungieren, auf Japanisch: Yami-ichi. Das HeK schreibt: «Hast du es satt, die Welt nur noch über den Bildschirm wahrzunehmen? Sehnst du dich nach Austausch im Real Life und willst dennoch nicht auf dein geliebtes World Wide Web verzichten? Dann schalte deine Geräte aus und besuche den ersten Schweizer Internet Yami-ichi im HeK!»

Samstag: Haus der elektronischen Künste (HeK), Freilager-Platz 9, Münchenstein, 14 bis 17.30 Uhr, Eintritt: frei.

 

Performance

Feuer-Spektakel als Kunst-Event

Beim Bau des Hauenstein-Scheiteltunnels im Jahr 1857 kam es zu einem Brand. Er forderte 63 Menschenleben. Im Gedenken an diese Tragödie vor 160 Jahren wird am kommenden Samstagabend in Läufelfingen eine riesige Holz-Skulptur in Brand gesetzt. Mit dem Werk will Künstler Hansjörg Rickenbacher sowohl den Opfern gedenken, als auch die damalige Pioniertat würdigen. Der Scheiteltunnel am Hauenstein war bei seiner Fertigstellung mit knapp 2,5 Kilometern der längste Eisenbahntunnel Europas. Das Kunstwerk besteht aus mehreren Elementen, die mit dem Tunnelbau und dem Unglück in Verbindung stehen.

Samstag: Alte Hauensteinerstrasse 16, Läufelfingen, 20 Uhr. Eintritt: frei.

 

Modelleisenbahn

Faszination des Kleinen

Der Modelleisenbahnclub Laufen und Umgebung (Meclu) gewährt am Wochenende Einblicke in die faszinierende Welt der Modelleisenbahnen. Der Meclu baut in seinem Vereinslokal in Breitenbach Teile der Albula-Strecke der Rhätischen Bahn in der Baugrösse H0 nach – darunter das weltberühmte Landwasser-Viadukt. Die Meclu-Mitglieder führen durch die Anlage. Draussen vor dem Lokal werden mit wesentlich grösseren Loks Dampffahrten geboten. Im Clubbeizli gibts einiges zu trinken und Kleinigkeiten zu essen.

Samstag und Sonntag: Meclu-Clublokal im ehemaligen Personalhaus des Breitenbacher Spitals, neben dem Zentrum Passwang. Sa 10 bis 18 Uhr, So 10 bis 16 Uhr, Eintritt frei.