Basel

Tessiner Theaterabend

Ein kleiner, feiner Kulturraum liegt im Gundeldingerfeld an der Dornacherstrasse. Er heisst Barakuba, bietet immer wieder bereichernde Kulturabende und verwandelt sich mittwochs in eine gemütliche Bar. Dieses Wochenende sind Künstler aus dem Tessin zu Gast. Das Kollektiv PerpetuoMobileTeatro spielt «Scrooge», ein Maskenspiel frei nach Charles Dickens’ «A Christmas Carol».

Samstag 20 Uhr, Barakuba im Gundeldingerfeld; mehr Infos unter www.barakuba.ch

__

Basel

Traditionelles Adventskonzert

Welche Übersetzung von Besinnlichkeit und Freude ist wohl besser als die in die Musik? Die gemütliche Adventszeit ist traditionell eine Zeit der Klänge und Melodien. In Basel gehört das alljährliche Konzert der Knabenkantorei im Münster fest zu dieser Zeit. Dieses Jahr werden die jungen Sänger unter anderem Werke von Britten und Mendelssohn sowie alte und neue Weihnachtslieder singen.

Sonntag 18 Uhr, Münster Basel; mehr Infos unter www.knabenkantorei.ch

__ 

Basel

Star-Tenor Behle zu Gast 

Wer den europaweit bekannten Tenor Daniel Behle singen hören möchte, muss für gewöhnlich nach Bayreuth oder London reisen. Diesen Sonntag allerdings wird Behle in der Basler Peterskirche singen. Gemeinsam mit dem nicht ganz unbekannten Pianisten Oliver Schnyder und fünf weiteren Musikern wird er seine «schönsten Weihnachtslieder» präsentieren,

Sonntag 17 Uhr, Peterskirche Basel; mehr Infos unter www.orgelmusik-stpeter.ch

__

Basel

Niggi-Näggi auf der Harley

50 Santigläus auf dröhnenden und reich geschmückten Motorrädern brausen durch die Innenstadt. Dabei verteilen sie Niggi-Näggi- Seggli an die staunenden Kinder. Das ist der alljährliche Harley Niggi-Näggi. Nach dem Corso durch die Stadt versammeln sich alle auf dem Marktplatz und es gibt Süsses und Nüssli für die Kleinen und Glühwein und Punsch für die Erwachsenen.

Samstag Gegen 17 Uhr, Abfahrtsorte: Messeplatz und Clarastrasse; mehr Infos unter www.hognws.ch

__

Gelterkinden

Ein leuchtender «Stäärnewääg»

Jetzt in der Vorweihnachtszeit verwandelt sich Gelterkinden in einen leuchtenden «Stäärnewääg». 450 Sterne und 150 Laternen schmücken den Weg durch das Dorf. Verteilt auf elf Stationen wird eine Geschichte erzählt. Am Ende des Weges wartet das warme «Stäärnestübli» auf die Besucher. Dort gibt es musikalische Darbietungen und dazu Punsch, Glühwein und verschiedenstes Gebäck.

Samstag und Sonntag 17 bis 21 Uhr in Gelterkinden; mehr Infos unter www.stäärnewääg.ch 

__

Gelterkinden

Winzerzauber auf der Wasserfallen

Alphüttenromantik gibt es auch im Baselbiet. In den beteiligten Bergrestaurants auf den Wasserfallen in Reigoldswil gibt es ab dieser Woche jeweils freitags Käsefondue. Die Seilbahn bringt die Gäste bis 23:30 Uhr gemütlich auf den Berg und wieder ins Tal. Sobald Schnee liegt, lässt sich das Fondue auch mit einer Schneeschuhwanderung oder einer Schlittenfahrt verbinden.

Jeweils freitags Wasserfallen in Reigoldswil; mehr Infos unter www.region-wasserfallen.ch

__

Liestal

Das Leben der Sinti

Bereits im Jahr 1998 wurden Sinti und Jenische unter dem allgemeinen Begriff «Fahrende» als nationale Minderheit anerkannt. Bis heute ist allerdings wenig über ihre Tradition und ihr Leben bekannt. Dem will der Verein «Sinti Schweiz» entgegenwirken und organisiert deshalb eine Wanderausstellung mit dem Titel «Latscho diwes - Sinti, die unbekannteste Minderheit der Schweiz».

Täglich bis zum 15. Dezember, Leerguthalle des Ziegelhofareals; www.sinti-schweiz.ch

__

Münchenstein

Mundart meets Deutschrock

Im Musikklub Rockfact trifft am Samstag Mundart auf Deutschrock. Die Baselbieter Mundart-Band «Spruchrif» hat mit «Heimet» bereits ihr 3. Studioalbum veröffentlicht. Im Rockfact werden die Musiker durch die Band «Es brennt - was tun?» ergänzt. Das Baselbieter Quartett steht seit 2011 für raffinierten, doppelbödigen und kompromisslosen Deutschrock.

Samstag ab 20 Uhr, Rockfact Münchenstein; mehr Infos unter www.rockfact.ch