Das Fasnachts-Comité hat zwei neue Mitglieder berufen, die das Gremium ab sofort ergänzen: Mathias Brenneis und Daniel Hanimann.

Brenneis ist Fasnächtler durch und durch. Der 37-Jährige ist Tambour-Major bei einer jungen Tambouren- und Pfeifer-Gruppe, bei einer berüchtigten Zyschdigs-Trommelgruppe und einem amerikanischen Five and Drum Corps. Daneben organisiert er das jährlich stattfindende Tambour-Majoren-Mähli und ein Kehraus-Fest im Grossbasel.

In den letzten Jahren machte er zudem mit seinen selbstgeschriebenen Solo-Auftritten am Glaibasler Charivari von sich reden. Der Advokat arbeitet zur Zeit noch bei einer Investment-Bank in Zürich, wechselt aber im Herbst zu einer Privat-Bank in Basel.

Hanimann ist 1965 geboren und trommelt seit rund 40 Jahren in einem Stammverein. Auch mehrjährige Aufenthalte in Berlin, Brüssel und Zürich – in seinem früheren Beruf als Journalist – hielten ihn nicht davon ab, der Fasnacht treu verbunden zu bleiben. Seit 2011 lebt und arbeitet er wieder in Basel, er ist Delegierter der Schweizerischen Nationalbank. Er wird das Comité im Dossier Kommunikation unterstützen.

Personelle Veränderung auch im Sekretariat

Neu im Sekretariat arbeitet Beatrice Billich. Zusammen mit Monika Nickler bildet sie das Administrationsteam. Joëlle Locher hat das Sekretariat per Ende Juli verlassen.