Inzwischen seien es schon über 1000 Unterschriften, teilte die Reinacher BDP am Montag mit. Die Ortssektion unterstützt seit kurzem das Anliegen mehrerer Reinacher Einwohner, die bei der bisherigen Providerin Improware bleiben beziehungsweise ein Mitspracherecht bei der Providerwahl wollen.

Nach wochenlangem Ringen um die juristisch korrekte Formulierung der Initiative konnte ab dem 16. Dezember gesammelt werden; bereits am Mittag des 19. Dezembers seien knapp 600 Unterschriften erreicht worden, wie der Initiator Beat Schmid ergänzt.

Die Unterschriften werden bereits am Mittwoch bei der Gemeinde eingereicht, um dem Anliegen noch Nachdruck zu verleihen, bevor zum Jahreswechsel die Providermigration vollzogen wird. In allen Aktionärsgemeinden sind entsprechende Anträge an den Gemeindeversammlungen geplant. Reinach ist die einzige Gemeinde mit Einwohnerrat, weshalb es dort die Initiative brauchte. (bob)