In der Nacht auf Sonntag hatten drei junge Männer, von der Hardackerstrasse kommend, den Güterbahnhof in Muttenz betreten, wo sie mehrere Geleise überquerten und schliesslich auf einen Getreide-Güterwagen stiegen.

Im weiteren Verlauf kam einer der Männer, ein 20-Jähriger, offensichtlich zu nahe an die Starkstromleitungen, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft am Sonntagmittag mitteilten. In der Folge erhielt er einen Stromschlag, wobei er sich schwere Verbrennungen zuzog.

Nach einer Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er anschliessend durch die Rega ins Spital geflogen. Die genauen Umstände, welche zum Unfall führten sind noch unklar und Teil der Abklärungen und Ermittlungen.