Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Baselbieter Polizei wurde bei Arbeiten auf einem Firmengelände in Pratteln zwei Container beschädigt. Dabei liefen rund 2000 Liter der Flüssigkeit Amberwood F, ein Zwischenprodukt für die Kosmetikindustrie, aus.

Laut Angaben der Polizei konnte die Feuerwehr den grössten Teil der Flüssigkeit noch vor Ort auffangen und fachgerecht entsorgen. Rund 200 Liter liefen in den Rhein. Die Feuerwehr konnte die Flüssigkeit binden und anschliessend bei der Schleuse in Birsfelden abpumpen. Für Mensch und Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung.

Verletzt wurde bei der Havarie niemand. Die Ursache ist noch nicht restlos geklärt, weitere Abklärungen sind im Gang.