In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hatte die Polizei Basel-Landschaft einen aussergewöhnlichen Einsatz. Mit einem Patrouillenfahrzeug begleitete sie einen schwergewichtigen Ausnahmetransport von der Kantonsgrenze Solothurn/Basel-Land, via Autobahn A2, nach Muttenz (Auhafen).

1200 PS für 225 Tonnen

Beim Ladegut handelte es sich um einen unteilbaren Träger, welcher ein Gewicht von 122 Tonnen hatte. Das Gesamtgewicht der ganzen Kombination, welche sich aus einem Zugfahrzeug, einem Stossfahrzeug und einer Sattelplattform zusammensetzte, betrug 225 Tonnen. Doch auch die Grösse war aussergewöhnlich: Der Träger war rund 75 Meter lang und 4.30 Meter hoch.

Die gesamte Leistung des Zug- und Stossfahrzeuges ergab 1200 PS. Das Ladegut wurde auf insgesamt 128 Rädern transportiert. Während des Transportes kam es auf der ganzen Strecke zu kleineren Behinderungen und Wartezeiten. Insbesondere musste wegen der Länge der ganzen Kombination die Autobahnausfahrt Pratteln für rund 30 Minuten komplett gesperrt werden.

Für die rund 40 Kilometer lange Strecke benötigte der Ausnahmetransport rund zweieinhalb Stunden. Die Durchschnittsgeschwindigkeit des Ungetüms betrug bescheidene 20 Stundenkilometer.