Der 36-jährige in der Region wohnhafte Schweizer fuhr auf der Netzenstrasse in Richtung Kantonale Autobahn H2. In einer Rechtskurve prallte das Fahrzeug mit dem linken Vorderrad gegen den Randstein einer Verkehrsinsel. Durch den massiven Schlag wurde die Vorderachse des Fahrzeugs abgerissen.

Der Personenwagen überfuhr die Verkehrsinsel, geriet auf die Gegenfahrbahn und kam schliesslich nach insgesamt rund 100 Metern auf der Fahrbahn in Richtung Autobahn H2/Netzenkreisel zum Stillstand.

Fahrer wird angezeigt

Der Unfallverursacher befand sich beim Eintreffen der Polizeipatrouille nicht mehr vor Ort. Er konnte jedoch kurze Zeit später durch eine zivile Patrouille der Polizei Basel-Landschaft unweit des Unfallortes angetroffen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.95 Promille.

Der Mann wird an die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft angezeigt. Er muss zudem mit einer Geldbusse sowie mit einem mehrmonatigen Führerausweisentzug rechnen. Seinen Führerausweis musste er an Ort und Stelle abgeben. (mgt)