Das Programm für ökologische Ausgleichsflächen wie Magerwiesen läuft im Baselbiet seit 25 Jahren. Künftig trägt es die Bezeichnung "Biodiversität und Landschaftsqualität im Landwirtschaftsgebiet", wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Über den Verpflichtungskredit muss noch der Landrat entscheiden.

Die neue Agrarpolitik des Bundes mit einem grundlegend geänderten Direktzahlungssystem hat für das Programm personelle Folgen: Um die Mehrbelastung bewältigen zu können, wird der Stellenetat um 100 auf 330 Prozent aufgestockt.