Ende September teilte die Sicherheitsdirektion des Kantons Baselland mit, dass sich die Kantonspolizei per sofort von Meinrad Stöcklin trenne. Nachdem bereits zuvor bekannt geworden war, dass Stöcklin Mitte August seinen letzten Arbeitstag hatte, meldete sich der Polizeikommandant per Mail an alle Mitarbeitende und erläuterte, weshalb die Kantonspolizei mit Stöcklin breche. Dies berichtet die «Volksstimme».

Burkhard warf ihm «Alleingänge», «imageschädigende Auftritte» und «ruppigen Umgang mit Medienleuten und Mitarbeitern» vor.

«Erdogan-Stil»

Das liess Meinrad Stöcklin nicht auf sich sitzen und reagierte seinerseits mit einer Mail an alle Angehörigen der Kantonspolizei.

Der geschasste Mediensprecher warf seinerseits Mark Burkhard vor, er würde ihn im «Erdogan-Stil» abservieren. Das sei peinlich und schlicht skandalös. Stöcklin sieht sich als Bauernopfer.