Die Verzögerung führt Gemeindeverwalter Christian Friedli hauptsächlich auf zwischenzeitliche Unruhen in der Gemeinde zurück. «Um 2005 gab es personelle Wechsel, sowohl im Gemeinderat als auch in der Verwaltung, was ein politisches Auf und Ab zur Folge hatte», erklärt er. «In den folgenden Jahren schien es, als fehle das gegenseitige Gespür zwischen Gemeinderat und Bevölkerung. Oder vielleicht waren die Leute auch etwas unentschlossen.» Erst im Jahr 2011 konnte das Projekt wieder Fahrt aufnehmen. Der Standort «Windlinhaus» wurde beschlossen. Eine besondere Bau- und Planungskommission wurde einberufen und 2015 ein Baukredit von 3,2 Millionen Franken gesprochen.

Friedli ist guter Dinge, was die weiteren Arbeiten angeht. «Geplant ist eine Einweihung im Rahmen des Dugginger Fests vom 1. bis 3. September 2017. Die Besucher werden das Gebäude besichtigen und begehen können.» Der Umzug der Verwaltung ist in den Herbstferien vorgesehen. «Das sollte in zwei bis drei Tagen machbar sein», spekuliert Friedli. «Ab 16. Oktober wird der Betrieb in den neuen Räumlichkeiten dann wieder aufgenommen.» (YME)