Unsere Region ist schweizweit als Kirschen-Produzent bekannt. Jede zweite Kirsche stammt aus dem Baselbiet und dem unteren Fricktal. Bei den Äpfeln hat unsere Region hingegen nur einen gesamtschweizerischen Marktanteil von einem Prozent. Die beiden Obstbauern Ernst Lüthi und Hansruedi Wirz produzieren seit drei Jahren sortenreine Baselbieter Apfelsäfte. Hansruedi Wirz baut in seinen Obstplantagen bereits seit Jahrzehnten Äpfel an. Ernst Lüthi stellte vor zwölf Jahren von der Milchwirtschaft auf den Obstbau um und baute zu dieser Zeit  vor allem zwei Apfelsorten (Gala und Fuji) an.

Jedes Jahr steht bei den Äpfeln eine stattliche Restmenge zur Herstellung von Süssmost oder – wie im Falle der Brennerei Wirz – zu feinen Destillaten zur Verfügung.

Der gängige Süssmost besteht in der Regel aus verschiedenen Apfelsorten. Apfelsäfte gibt es mit oder ohne Alkohol, in klarer oder naturtrüber Form, sowie mit Wasser verdünnt als sogenanntes Schorle. Des Weiteren gibt es auch Süssmost mit einer Beimischung von Birnen. Den Varianten sind kaum Grenzen gesetzt.

Bislang gab es den Moscht aus dem Baselbiet in 5 Liter-Gebinden (Bag in Box). Seit diesem Herbst ist das naturreine Getränk auch in 2 dl-Trinkbeutel erhältlich. Diese handliche Verpackung ist vor allem bei jungen Konsumentinnen und Konsumenten äusserst beliebt. «Der Beutel ist cool!» So oder ähnlich lauten die ersten jugendlichen Reaktionen.

Verkauft wird der Trinkbeutel in den beiden Hofläden, den Landi-Shops und in den Landi-Verkaufsläden im Kanton Basel-Landschaft.