Hafner hatte 2004 bereits den kantonalen Förderpreis erhalten. Im letzten Winter krönte sie zusammen mit Rahel Rebsamen ihre erfolgreiche Laufbahn mit dem neunten Rang im Zweierbob-Wettbewerb der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Danach gab die 34-Jährige ihren Rücktritt als Leistungssportlerin bekannt.

Anerkennungspreise von je 3500 Franken gehen an die Liestaler Rhönrad-Athletin Sabine Krumm und den Orientierungslauf-Funktionär Urs Hofer aus Sissach. Krumm gewann neben zahlreichen Schweizer Titeln fünf Medaillen an Weltmeisterschaften. Hofer leistet seit über 35 Jahren ehrenamtliche Dienste für den OL-Sport.

Förderpreise von je 5000 Franken vergibt die Regierung zudem an den Maispracher U20-Schweizerrekord-Zehnkämpfer Finley Gaio, die beiden Volleyball-Nationalspielererinnen Madlaina Matter (SmAesch-Pfeffingen) und Maja Storck (Black Aachen) sowie die Liestaler Tennisspielerin Joanne Züger.

Eine spezielle Ehrung, garniert mit einem 1000 Franken-Gutschein, beschloss die Regierung zudem für den Orientierungsläufer Fabian Hertner. Er holte an der WM in Lettland Silber und Bronze und beendet seine Karriere.