Als Leiter der Wirtschaftsförderung des Kantons Basel-Landschaft werde de Courten die Bestandespflege im Fokus haben. Dabei werde er sehr eng mit dem Kantonalen Amt für Gewerbe, Industrie und Arbeit KIGA zusammenarbeiten, teilte die Baselbieter Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion (VGD) am Freitag mit. Einen weiteren Schwerpunkt bilde die Forschungs- und Innovationsförderung

Als Leiter der Wirtschaftsförderung wird de Courten auch Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungskommission. Diese Aufgabe bekleidete bisher Simon Schmid, der nach zehnjähriger Tätigkeit als erster Baselbieter Wirtschaftsdelegierter kürzlich per 1. April demissioniert hatte.

Innovationsförderung

De Courten werde auch mit dem direktionsübergreifenden neuen Kompetenzzentrum für Wirtschaftsentwicklung und Standortmarketing zusammenarbeiten, heisst es in der Mitteilung weiter. Um die Standortattraktivität zu erweitern, prüft die VGD derzeit auch eine Ergänzung des Wirtschaftsförderungsgesetzes. Angestrebt wird dabei mehr Handlungsfähigkeit des Kantons bei der Innovationsförderung.

Der neue Baselbieter Wirtschaftsförderer ist 45 Jahre alt und Betriebsökonom HWV. Bevor er sich selbständig machte, arbeitete er neun Jahre bei der Wirtschaftskammer Baselland. Letzten Herbst wurde de Courten, der von 2003 bis 2011 im Landrat politisiert hatte, in den Nationalrat gewählt.