Am Montag erst verkündete Ronja Jansen in der bz, dass sie zusammen mit Nils Jocher per Ende April das Co-Präsidium der Baselbieter Jungsozialisten abgeben wird, das sie zwei Jahre innehatte. Nun bestätigt die 24-jährige Frenkendörferin auf Anfrage, dass sie sich eine Kandidatur für das Präsidium der Juso Schweiz überlegt: «Grundsätzlich reizt mich das Amt sehr. Ich werde in den nächsten Wochen das Gespräch suchen mit Menschen in meinem Umfeld und mich anschliessend entscheiden, ob ich kandidieren möchte.» Jansen sitzt seit kurzem bereits in der Geschäftsleitung der Juso Schweiz.

Frei wird das Präsidium per August. Dies nachdem die amtierende Präsidentin Tamara Funiciello vergangenen Samstag nach drei Jahren an der Spitze der Jungpartei ihren Rücktritt bekannt gegeben hat. Die 29-Jährige kandidiert im Herbst für die SP für einen Nationalratssitz im Kanton Bern.