Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft wartete einer der Männer an der Eingangstüre, während der andere den anwesenden, 35-jährigen Verkäufer mit einer gewehrähnlichen Waffe bedrohte und auf schweizerdeutsch die Herausgabe von Geld forderte.

Beide Täter sollen helle venezianische Masken getragen haben. Als ein Fahrzeug an der Tankstelle vorbeifuhr, ergriff die Täterschaft umgehend und ohne Beute zu Fuss die Flucht in unbekannte Richtung.

Bei den Tätern handelte es sich um jüngere Männer. Beide waren dunkel gekleidet, 175 bis 180 Zentimeter gross, sprachen beim Überfall schweizerdeutsch, auf der Flucht möglicherweise auch eine ausländische Sprache.

Die Vorgehensweise war eher dilletantisch und unprofessionell. Eine durch die alarmierte Polizei Basel-Landschaft umgehend eingeleitete Fahndung verlief bis zur Stunde ohne Erfolg. Weitere Abklärungen sind im Gang. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.