Die südamerikanische Fraktion in Basel wächst weiter an: nach Gastón Sauro, Matías Delgado und Marcelo Diaz wird künftig auch Derlis González das rot-blaue Dress tragen.

Der 20-jährige Mittelstürmer aus Paraguay, der mit vollem Namen Derlis Alberto González Galeano heisst, wechselt auf die neue Saison vom paraguayanischen Club Olimpia ans Rheinknie. Er unterschrieb beim FCB einen Fünfjahresvertrag bis 30.06.2019. Dies hat der FC Basel heute in einer offiziellen Medienmitteilung bekannt gegeben.

Über einen möglichen Wechsel von González kursierten schon seit geraumer Zeit Gerüchte, jetzt ist der Deal fix.

Bei uns eher unbekannt, ist der Offensivakteur auf der iberischen Halbinsel bekannt – und geachtet. Vor seinem Wechsel auf Leihbasis zu Olimpia spielte González für Benfica Lissabon. Die spanische Zeitung Marca vergleicht ihn gar mit Real Madrid-Star Ángel di Maria. «Seiner grossen Qualität und seinen physischen Stärken hat er den Vergleich mit Di Maria zu verdanken», wie das Blatt in einem ihm gewidmetem Artikel schreibt. Auch die Tatsache, dass Di María ebenfalls einmal bei Benfica gespielt hat, führt den Vergleich unumgänglich herbei.

Aufgegangen ist sein Stern an der U20-WM im vergangenen Jahr. González erzielte vier Tore für sein Land und rückte sich damit ins Rampenlicht. Laut Marca waren gar Grossklubs wie der FC Chelsea und Manchester City am Angreifer interessiert. González zeichnet sich vor allem durch seine Polyvalenz, seine Schnelligkeit und seine ausgezeichnete Technik aus. Aber überzeugen Sie sich selber:

(Quelle: youtube.com/ Carlos Miguel)

Derlis González

González wurde schon in frühen Jahren als «Perle des Landes Paraguay» betrachtet. Mit nur 15 Jahren debütierte er in der ersten Mannschaft von Rubio Ñu, einem Klub in der Stadt Asunción. Noch nie durfte ein Spieler bei Rubio Ñu in so jungen Jahren sein Profi-Debut geben.

Bei seinem aktuellen Verein Olimpia in der paraguayanischen Hauptstadt Asunción absolvierte er seit Januar dieses Jahres fünfzehn Spiele und erzielte dabei acht Tore. Zu seinen bisherigen Stationen zählt der Verein Rubio Nu, SL Benfica in Portugal und FC Guarani, für den er im Jahr 2013 in 32 Spielen 14 Tore schoss.

González absolvierte in der paraguayanischen U20 Nationalmannschaft 13 Spiele und verzeichnete dabei fünf Tore. Am 6. März 2014 debütierte er in der A-Nationalmannschaft beim 1:2 in Costa Rica und bestritt somit bis heute ein A-Länderspiel.