Im Rahmen des nationalen Bildungsaufstandes veranstaltete das «Netzwerk der Schüler*innenorganisationen beider Basel» (SOBA) eine eigene Aktionswoche, die vom 19. bis 23. März dauert. Der Höhepunkt dieser Woche war die interkantonale Protestaktion vom Freitagnachmittag vor dem Regierungsgebäude in Liestal. 400 Schüler und Schülerinnen tauchten auf, um an der symbolischen Begräbnisfeier zu Ehren der totgesparten Bildung teilzunehmen und so gegen den Bildungsabbau zu demonstrieren. 

Protestaktion vor dem Regierungsgebäude in Liestal

Ein Zusammenschnitt zeigt die inszenierte Begräbnisfeier.

Die Schüler und Schülerinnen liessen sich für ihren Protest einiges einfallen: so haben sie im Rahmen der Trauerfeier das Baselbieterlied zu einem eigenen Protestsong umgetextet. 

Julie von Büren (17) im Interview zum Schülerprotest in Liestal

Julie von Büren (17), Mitglied der SOBA, äussert sich im Interview zum Schülerprotest in Liestal

«Wir wollten, dass sich Schüler und Schülerinnen politisch aktiv beteiligen können, und dass sie wissen, was der Bildungsabbau bedeutet. Ich denke, dass ist uns heute gut gelungen.»