Am Montagmorgen ging auf der Gemeindeverwaltung von Aesch eine anonyme Bombendrohung per Telefon ein. Die Baselbieter Polizei durchsuchte anschliessend das gesamte Gebäude. Eine Bombe wurde nicht gefunden.

Umgehend wurde die Ermittlung nach dem Täter eingeleitet. Noch am Montagabend konnte dieser ausfindig gemacht und verhaftet werden. Der mutmassliche Täter ist ein 32-jähriger Deutschter, der in der Region wohnt. Gemäss eigenen Angaben verübte der Mann die Tat aus Verzweiflung im Zusammenhang mit privaten Problemen, wie die Baselbieter Polizei am Dienstag mitteilt.

Am gleichen Tag hat der Mann auch bei der Gemeindeverwaltung einer anderen Baselbieter Gemeinde angerufen und eine Bombendrohung geäussert. Die Baselbieter Polizei wusste davon.

Die Baselbieter Staatsanwaltschaft hat nun ein Strafverfahren gegen den 32-Jährigen eröffnet. Er muss mit strafrechtlichen, finanziellen und eventuell auch zivilrechtlichen Konsequenzen rechnen.