Das schreibt der Stiftungsrat in einer Medienmitteilung. Als Grund für Wüthrichs Demission wird in der Mitteilung die «unterschiedliche Auffassung über die Betriebs- und Mitarbeiterführung im Geschäftsleitungsteam» angegeben. Die Kündigung sei von Wüthrich ausgegangen. Sie habe sich «nach reiflicher Überlegung» dazu entschieden, eine neue berufliche Herausforderung zu suchen.

Gestern wurde Wüthrich auf der Webseite der Alters- und Pflegeheime noch als Geschäftsführerin aufgeführt. Trotzdem war sie für die Medien bereits nicht mehr zu sprechen.

Interims-Leitung übernimmt

Warum der Abgang derart abrupt erfolgt, darüber wollte der Stiftungsrat gestern gegenüber der bz ebenso wenig Angaben machen. Man werde sich nun auf die Suche nach einer externen Interims-Leitung machen. Diese wird die Geschäfte übernehmen, bis die definitive Nachfolge geregelt ist. Wüthrich leitete die Heime seit 2006.

Zum Betrieb gehören die beiden Häuser Langmatten und Schlossacker mit insgesamt 174 Plätzen. Der Standort Schlossacker wurde erst im August nach über sieben Jahren Planungs- und Bauzeit eingeweiht. (bwi)