Gemäss den bisherigen Erkenntnissen des Kriminaltechnischen Dienstes der Polizei Basel-Landschaft brach der Brand aus noch nicht abschliessend geklärten Gründen im Dachstock aus, der rasch im Vollbrand stand, und richtete grossen Schaden an. Dieser lässt sich noch nicht abschliessend beziffern, beträgt aber sicher mindestens mehrere 10'000 Franken.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich niemand in der Liegenschaft; verletzt wurde niemand. Dank ihres professionellen Einsatzes konnte die Stützpunkt-Feuerwehr Sissach verhindern, dass auch das direkt angebaute Dach der Nachbarliegenschaft ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Weiter vor Ort im Einsatz standen das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft, die Sanität Liestal sowie der Gemeindeführungsstab Sissach.

Die Brandursache ist noch Gegenstand laufender Abklärungen; im Vordergrund steht eine technische Ursache, Hinweise auf Brandstiftung gibt es zur Stunde in keinster Weise.

Für die Dauer der Löscharbeiten kam es im Bereich des Brandortes an der Zunzgerstrasse zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und die Zunzgerstrasse musste im betroffenen Abschnitt für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde lokal umgeleitet, es kam zu einigen Behinderungen und Wartezeiten.