Ein bisschen Regen und ein bisschen Herbstkühle haben auch in Sissach zu einer Entspannung der Waldbrandgefahr beigetragen. Die Gemeinde hebt nun mit sofortiger Wirkung das Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe auf. Das Verbot bestand speziell in dieser Gemeinde nun seit mehreren Wochen.

Allerdings nicht, ohne weiterhin zu warnen: Die Entspannung sei nur gering. Die Niederschläge hätten in Verbindung mit den kühleren Temperaturen, vor allem in den Nächten, die Situation leicht verbessert. Insbesondere im Wald herrsche aber weiterhin eine für diese Jahreszeit "ausserordentliche" Trockenheit.

Es sei also weiterhin äusserste Vorsicht beim Umgang mit Feuer geboten, wie die Gemeinde in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Es sei deshalb nur in fest eingerichteten, offiziellen Feuerstellen erlaubt, Feuer zu entfachen. Selbstgebastelte Feuerstellen bleiben verboten.